Geschichte und Ziele

Historie und Leistungen des Regionalvereins

Im Jahre 2002 wurde der Regionalverein Sachsen und Sachsen-Anhalt e.V. in Leipzig neu gegründet und macht mittlerweile etwa 7% des Gesamtvereins aus. 

Zweck des Vereines ist die Förderung hoch begabter Kinder und Jugendlicher

Der Verein versteht sich als:

  • Kommunikationsplattform für betroffene Familien
  • Vermittler zwischen betroffenen Familien und Kindertageseinrichtungen / Schulen
  • Partner von Kindertageseinrichtungen, Schulen, Schulpsychologen, den Bildungsagenturen und den Kultusministerien, als auch öffentlichen Einrichtungen der Erziehungsberatung und therapeutischen Einrichtungen

Besonders letzterer Punkt ist uns sehr wichtig. Die Kommunikation zwischen Elternhäusern und KITAs bzw. Schulen ist immer dann ein entscheidender Erfolgsfaktor, wenn es gilt, Kinder mit besonderen Anforderungen bis ins Erwachsenenalter zu begleiten.
Daher bemüht sich der Verein, kontinuierlich Fortbildungsveranstaltungen für Erzieher und Lehrer anzubieten. Aufbauend auf den bisherigen Fortbildungsmaßnahmen bietet der Verein Workshops für Lehrer an, in denen das Thema Binnendifferenzierung in Theorie und Praxis intensiv beleuchtet wird.

Der Verein bietet Neu-Interessierten:

  • Telefonische Erstberatung für betroffene Familien, interessierte Lehrer und Erzieher
  • Adressen für IQ-Tests
  • Informationen zu KITAs und Schulen
  • Teilnahme an bis zu drei Elternabenden nach erfolgter Erstberatung
  • Ein kostenloses Exemplar der Vereinszeitschrift „Labyrinth“

Die Elterngruppen bieten den Mitgliedern:

  • Eltern-Informations-Abende
  • Veranstaltungen für Kinder und deren Familien
  • Bücherfundus (Verleih von Fachbüchern)
  • Betreuung bei schwierigen Gesprächen in Schulen, KITAs und Behörden
  • Die Vereinszeitschrift „Labyrinth“ des Bundesvereins erscheint vierteljährlich.
  • Kommunikation von aktuellen regionalen und überregionalen Veranstaltungsangeboten sowie Informationen aus Politik und Wissenschaft zum Thema Bildung und Begabung.